Die Machiavellis der Wissenschaft  : Das Netzwerk des Leugnens
Rate this book

Die Machiavellis Der Wissenschaft : Das Netzwerk Des Leugnens

by Naomi Oreskes , Erik M. Conway
3.71 of 5 Votes: 4
ISBN
3527412115
Pages
389 Pages
Published
John Wiley & Sons , 29.09.2014
Publisher
John Wiley & Sons
Ein ganz realer Thriller: Wie skrupellose Lobbyisten seriose Forscher diffamierten und gezielt Falschinformationen in lancierten Medienkampagnen global verbreiteten. Der Plot ist hollywoodreif, die Geschichte so skandaltrachtig wie besturzend Eine Handvoll Forscher leugnet, manipuliert und diskreditiert anerkannte wissenschaftliche Tatsachen wie den Klimawandel oder den Zusammenhang zwischen dem Rauchen und gesundheitlichen Risiken. Doch Die Machiavellis der Wissenschaft (im Original Merchants of Doubt) ist kein fiktiver Roman, sondern berichtet von der Realitat. In den USA sorgte das Buch von Naomi Oreskes und Erik M. Conway fur Furore und wurde zum Bestseller. Kein Wunder, die Geschichte, die sie erzahlen, ist schlie?lich unglaublich - es ist die Geschichte uber den Kampf gegen Fakten und uber den Handel mit dem Zweifel, uber die Manipulation der Medien und die Diffamierung Einzelner. Und sie geht uns alle an. Schlie?lich lehnten die USA als einzige Industrienation die Ratifizierung des Kyoto-Protokolls ab und verhinderten so wichtige Schritte des Klimaschutzes. Ein Lehrstuck uber die Macht der Industrielobby und ihre Handlanger aus Politik und Wissenschaft und ein Lehrstuck daruber, wie erschreckend einfach es moglich ist, mit unlauteren Absichten selbst seriose Medien zu beeinflussen und mit nachweislich falschen Informationen zu >futtern

Naomi Oreskes ist Professorin f r Wissenschaftsgeschichte an der University of California, San Diego. Die Historikerin und Geowissenschaftlerin ist Autorin mehrerer B cher und geh rt zu den profiliertesten Forschern, die vor den Folgen des Klimawandels warnen.

Erik M. Conway ist Wissenschaftshistoriker am CalTech (California Institute of Technology). In seiner Arbeit untersucht er die Schnittstellen von Raumfahrt und Geowissenschaften unter den Aspekten des technologischen Fortschritts.